Stiftungen

Epiphanias-Stiftung

Die Epiphanias-Kirchengemeinde ist seit über 50 Jahren eine Kirche mitten im Stadtteil. Damit das auch in Zukunft angesichts sinkender Einnahmen aus Kirchensteuern so bleibt, gehen wir – wie auch andere Kirchengemeinden – neue Wege mit der Epiphanias-Stiftung.
Das Ziel der Epiphanias-Stiftung ist es, die vielfältige Arbeit unserer Kirchengemeinde langfristig mitzugestalten und finanziell zu unterstützen.
Zum Beispiel:
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Förderung des Hortes und des Kindergartens, Konfirmandenarbeit, außergewöhnliche Projekte für die Kirchengemeinde (etwa auf Vorschlag aus der Gemeinde), Seniorenarbeit, Hilfe für Bedürftige (diakonische Aufgaben),  Mitfinanzierung von Stellen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kirchenmusik, Konzertveranstaltungen in der Kirche, Erhalt der Kirche und des Gemeindehauses.
Was bedeutet Stiftung?
Bei einer Stiftung wird ein fester Grundstock angesammelt, der dauerhaft erhalten bleibt. Je höher das Stiftungskapital ist, desto höher ist der Zinsertrag, der für den Stiftungszweck eingesetzt werden kann.
Das Vermögen (Kapitalstock) wird – zur besseren Verzinsung gemeinsam mit anderen Gemeindestiftungen – fest angelegt und bildet so ein zusätzliches finanzielles Fundament für die Arbeit unserer „Kirche mitten im Stadtteil“ in der Zukunft. Über den Einsatz der Zinserträge im Sinne des Stiftungszweckes entscheidet der ehrenamtlich berufene Stiftungsvorstand der Epiphanias-Kirchengemeinde. Jeder Euro hilft, die Zukunft unserer Kirchengemeinde zu sichern.
Wie können Sie helfen?
Sie können einmalig oder regelmäßig Beträge spenden, die für den Stiftungszweck verwendet werden. Nach Ihren Angaben wird das Geld entweder dem Stiftungskapital zugeführt („Zustiftung“) oder für die allgemeine laufende Arbeit der Stiftung verwandt.
Bei Geburtstagen, Jubiläen oder Trauerfeiern bietet es sich an, für die Epiphanias-Stiftung zu sammeln.
Sie können aber auch in Ihrem Testament verfügen, dass der Stiftung aus Ihrem Nachlass ein bestimmter Geldbetrag zukommen soll („Vermächtnis“). Alle finanziellen Zuwendungen an die Stiftung können Sie steuerlich geltend machen.
Präambel der Stiftungssatzung
„Die kirchliche Stiftung der Epiphanias-Kirchengemeinde wurde im Dezember 2007 gegründet. Sie hat zum Ziel, unter Einbindung möglichst vieler Mitglieder der Kirchengemeinde, aber auch nicht kirchlicher Mitglieder, die an christlicher und kirchlicher Arbeit interessiert sind, Gemeindeleben zu gestalten und im christlichen Sinn in der Gesellschaft zu wirken. Die Stiftung soll aus den Erträgen des Stiftungskapitals und aus Spenden, aber auch dadurch, dass sie für das Gemeindeleben neue Akzente setzt und Impulse gibt, die Arbeit der Kirchengemeinde unterstützen und weiterentwickeln. Sie steht dabei in der Pflicht, die Mittel zum Segen der Gemeinde und ihrer Gemeindemitglieder einzusetzen.“
Die vollständige Satzung der Epiphanias-Stiftung finden Sie hier: Satzung.

Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Der Stiftungsvorstand, das Pfarramt und der Kirchenvorstand sind zu erreichen über das

Gemeindebüro der Epiphanias-Kirchengemeinde
Hägewiesen 117, 30657 Hannover
Tel.: 90 89 71  Fax: 90 89 72
E-Mail: gemeindebuero.epiphanias@evlka.de

Konto der Epiphanias-Stiftung:
Stadtkirchenkasse
Evangelische Bank eG
IBAN DE38 5206 0410 0006 6047 30
BIC GENODEF1EK1
Verwendungszweck: 0910 Epiphanias-Stiftung – Spende

Soll Ihre Spende in den Kapitalstock übergehen, nehmen Sie beim Verwendungszweck bitte 0910 Epiphanias-Stiftung – Zustiftung.

Titus-Stiftung

Die Titusstiftung wurde im Jahr 2007 gegründet. Das Anfangskapital dieser Stiftung der evangelisch-lutherischen Tituskirchengemeinde verdankt sie ihrem ehemaligen Kirchenvorsteher Dr. Jürgen Asch.

In seinem Testament vermachte er der Gemeinde einen Teil seines Vermögens zur Gründung einer Stiftung, die insbesondere der Pflege der Kirchenmusik dienen soll. Darüber hinaus will die Gemeinde das Andenken an Dr. Asch ehren, indem sie Aktivitäten unterstützt, die die Opfer der Gewaltherrschaft des Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten läßt.

Zweck der Stiftung ist demnach die Förderung der kirchengemeindlichen Arbeit der Titus-Kirchengemeinde, insbesondere der Kirchenmusik.

Ein erster Schwerpunkt der Arbeit der Stiftung liegt dabei auf der langfristigen Erhaltung der Stelle eines Kirchenmusikers/ einer Kirchenmusikerin. Seine/ Ihre Hauptaufgabe umfasst zum einen die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes, sowie anderer Anlässe wie Taufen, Trauungen und Beerdigungen.

Außerdem gehört auch die Leitung des Titusorchesters, welches bereits bei zahlreichen Anlässen die Freude an der Musik weitergibt, dazu.

Darüber hinaus würden wir uns freuen, im Stadtteil neue musikalische Projekte initiieren und die Arbeit der Titus-Kirchengemeinde auf vielfältige Weise unterstützen zu können.

Wenn wir Sie für unsere Arbeit und die Musik in der Titusgemeinde begeistert haben und Sie uns unterstützen möchten, dann finden Sie hier unsere Verbindungsdaten:

Vorsitzender des Vorstands: Joachim Gerhardy
Vorsitzender des Kuratoriums: Bodo Kahle

Kontakt
Ev.luth. Titusgemeinde Hannover Vahrenheide
Gemeindebüro Weimarer Allee 60
30179 Hannover
Tel. 0511 63 26 09
Email: stiftung@tituskirche.de

Bankverbindung
Titusstiftung
Evangelische Bank
IBAN: DE69 5206 0410 0006 6015 53
BIC: GENODEF1EK1
(Konto 6601553, BLZ: 52060410)